Deutsche Musik mal anders

Mit sechs Jahren stand sie schon rund zwanzigmal auf der Bühne. Ihr Abitur absolvierte sie mit 18 an der Goetheschule in Essen. Danach war sie für zwölf Monate als Au Pair in den USA. Ihr Bachelor-Studium schloss sie 2016 mit Bravour ab. Derweil war Dana vier Jahre Mitglied in der Mädchengruppe 3st und nahm dabei ein Album ("Ende gut alles gut") auf. Mittlerweile war ihre eigene Single "Haut" 3 Wochen auf Platz 2 der ARD Hitparade Brandenburg. Mit ihrem Titel "Mir fliegen die Wolken weg" war sie sogar schon bei Stefan Mross' "Immer wieder Sonntag" zu sehen.

Ihr Programm besteht aus deutschem Discofox, selbst zusammengestellten Medleys, Kult-Schlager, Oldies, dem PUR-Hit- Mix, ABBA-Titeln und eigenen Singles. Da jede Veranstaltung andere Voraussetzungen mit sich bringt, passt sie ihr Repertoire an Wünsche des Veranstalters an. Egal ob bei Karnevalsveranstaltungen, Weihnachtsmärkten, Sommerfesten oder Schlagerpartys - sie trifft immer den richtigen Ton. Das Resultat: Garantierte Partystimmung, Spaß und Ohrwürmer so weit ihre Stimme reicht.

"Premium Single"
Ihr neues Album ist da!

Seit ihrem TV-Auftritt bei Stefan Mross in „Immer wieder sonntags“ mit „Mir fliegen die Wolken weg“ ist Dana Pelizaeus einem größeren Publikum bekannt. Zuschauer von RTL 2 werden die Essenerin zudem demnächst in einer Hauptrolle im Abendprogramm sehen. Der Sender nahm mit der kessen Sängerin bereits eine Serie mit mehreren Folgen auf, die in 2019 gesendet wird. Ganz frisch aus der Presse dagegen ist nun Danas erstes Solo-Album „Premium Single“, das gleich 20 Ohrwürmer enthält.

Das Repertoire der jungen Dame enthält hauptsächlich tanzbare Popschlager. Nach dem Abi hatte sie ein Jahr in den USA verbracht, studierte danach Mediendesign in Düsseldorf und bestand den Bachelor mit Auszeichnung. Die Musik blieb aber ein wichtiger Bestandteil in der Karriereplanung. Eine Weile tourte sie mit der Mädchengruppe 3st durch die Lande. Inzwischen ist die als Solistin unterwegs. Bei der Entstehung des Albums halfen als Arrangeure Gerd Lehmkuhl (er produzierte megaerfolgreich die Hermes House Band mit „Country Roads“ und „Que sera“), Thorsten Schotten (bekam als Produzent Platin in Frankreich für ein Album von „Chico & the Gypsies“) und Charlie Schade (arbeitete schon mit David Knopfler, Andrea Berg, Flippers).
Im nächsten Jahr könnte sie wieder als Moderatorin den CSD in Köln moderieren, wie sie es gerade letzten Monat auf der Hauptbühne am Heumarkt getan hat.
Zeitgleich mit ihrem ersten Solo-Album „Premium Single“ präsentiert Dana Pelizaeus zum Herbstbeginn 2018 auch gleich die erste Auskopplung. „Gäb´s dich doch zweimal“ (BRM 6376) überrascht mit angenehm unaufgeregten Marimba- und Synthe-Sounds, geht ins Ohr, ins Herz und dank modernem Groove auch in die Beine.


Die Alben als Download: